Das verlassene Museum

Auf den ersten Blick erscheint es als wäre schon lange niemand mehr an diesem Ort gewesen: Die Zugangswege zugewuchert, das Gemäuer bröckelig, die hohen Säulen ächzen unter der Schwere des nassen Gesteins. Wo einst Besucher ein- und ausgegangen sind,  ist heute die schwere Eingangstüre mit einfachen Brettern verschlagen,  sie ist schon lange nicht mehr bewegt worden. Irgendwann haben die Menschen das Interesse an diesem Ort verloren oder sie haben einfach vergessen, dass er existiert. Aber du hast auf irgendeine Art und Weise hier her gefunden, weil du dieses Buch* geschenkt bekommen oder gefunden hast und du hast dieses Buch aufgeschlagen und bist bis zu dieser Zeile vorgedrungen und jetzt stehst du direkt vom dem alten Eingangsportal: Willkommen in “Monozukuri – dem Museum der Dinge”. Es wird Zeit diesen besonderen Ort zu entdecken! Den Schlüssel dazu hältst du bereits in den Händen. 

KNAAAAARRRRRZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZ

Mit einem lauten Knarzen öffnet sich die schwere Türe. Im Inneren jedoch wohnt kein Geräusch, hier ist nur Stille, unbewegliche Schatten und ein diffuses Licht das sich ins Innere schleicht, gerade genug um dich zu orientieren, gerade genug um festzustellen: Hier ist nichts. Gar nichts. Das Museum ist verlassen. Bevor du jetzt enttäuscht das Buch zuschlägst und diese Geschichte vergisst, solltest du dich vielleicht doch noch einmal genauer umschauen, ein paar Schritte in die große Halle hineinwagen…

Und tatsächlich: Da scheint noch ein einzelner Bilderrahmen an der Wand zu hängen. Ist doch noch Kunst in diesem Museum zu Hause? Bei näher kommen merkst du das auch hier etwas nicht stimmt. Das Bild ist leer, weiße Leinwand, bedeutungslos. Traurige Augen schauen dich aus der Leere an. Was ist mit dem Bild geschehen? Ist es weggelaufen, weil niemand mehr kam um es zu betrachten? War es Kunst oder konnte es weg? Wer hat es erschaffen?

An dieser Stelle lieber Leser bist du gefragt, die Geschichte weiter zu erzählen. Dabei hast du alle Möglichkeiten, hier sind ein paar Ideen:

Du kannst nachforschen was mit dem Bild passiert ist und seine Geschichte erzählen (in 14:22 min).
Du kannst das Bild im Rahmen neu malen, kleben, basteln, ihm ein neues Leben geben (14:22).
Du kannst neue Monos mithilfe dieses Buchs erschaffen und das “Museum der Dinge” neu beleben.
Du kannst dich umdrehen, die Türe hinter dir schließen und das Buch zuschlagen und später wieder kommen, wenn dir danach ist.
Du kannst das Buch zerreißen, vollkritzeln, abfackeln (auf eigene Gefahr) und das Museum für immer zerstören. 

 

* Webseitenleser werden sich jetzt wundern, aber dies ist der Originaltext aus dem Monozukuri Buch. Wenn du ein Originalbuch haben möchtest, schreib uns einfach an.

 

Categories: Thema